Warning: Declaration of phpFlickrPress::enableCache($table, $cache_expire = 600) should be compatible with phpFlickr::enableCache($type, $connection, $cache_expire = 600, $table = 'flickr_cac...') in /homepages/11/d353587826/htdocs/Blog/wp-content/plugins/flickr-press/flickr.php on line 33
March | 2011 |

Monthly Archives: March 2011

Uncategorized

Frühlingsgefühle.. aber nur ganz kurze ;-)

Da ich mich gerade hier eingeloggt habe um ein paar Spam-Kommentare zu markieren habe ich mich gleich entschieden, mich nach einem neuen Theme umzusuchen. Das Default war nichts, iTech war aber auch nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Also versuchen wir es mal mitCodium Extend. Weiß, schlicht, gut. Oder?

Uncategorized

Backup Backup Backup

Wurde ich ja schon, na sagen wir angegrinst als ich erzählt habe ich muss noch meine externe HDD wegfahren damit ich wieder ein “Outsourced Backup” habe.
Aber nachdem ich gerade Chase Charvis gehört habe was die Jungs da so machen und wie ihr Backup und Storage Workflow ist, war ich motiviert gleich mal wieder meine Platten an den PC zu hängen, die Skripte anzuschmeissen und mich jetzt auch um meine längst überfällige Neuorganisation der Backupthematik zu Kümmern:

1. Lokales Backup:
Ich arbeite mit einem Win7 PC, neben ein paar privaten Files habe ich dort als allerheiligstes eine HDD mit meinen Bildern und Lightroomkatalog(en). Hauptbackup ist mein kleiner Windows-Homeserver welcher täglich ein Abbild der Maschine zieht.
Zusätzlich habe ich ein Robocopy-Script, mit dem ich ab und an die Bilder von meinem PC in einem Ordner auf dem Homeserver kopiere. Ist redundant und macht vielleicht nicht super viel Sinn, aber nachdem der WHS auf verschiedene HDD’s dupliziert denke ich ist das schon gut so, besser doppelt als gar nicht.

2. WHS:
Ja den Homeserver sollte man dann ja auch irgendwie wieder sichern. Dafür habe ich eine 500GB-Hdd worauf das WHS-OS, gezogen wird, der Foto Ordner, der Musik Ordner, und ein wenig Kleinkram.
Dies werde ich aber aufgrund von Speicherplatz wohl umstellen, die Musik kommt dann auf eine andere Platte (hab vom alen PC noch was rumliegen).

3. Ext HDD
Ja ich bin paranoid, mit Daten, das verlangt allein schon der Job. Also habe ich noch 2x 500GB extern die ich auch mit meinen Daten per Robocopy fülle.

4.Outsourced
Für den Falle eines Falles, sprich Brand oder Einbruch habe ich wie am Anfang schon gesagt eine weitere Platte, seit Weihnachten eine 2TB die ich dann ab und zu abhole und update.

5. Travel
Im letzten Urlaub habe ich mir noch eine kleine 2,5″ Platte geleistet, dammit ich die Urlaubsbilder nicht nur am Notebook habe. Die wird im Hoteldann natürlich versteckt bzw. in den Minisafe gelagert wenn dort das Notebook kein Platz hat.

Generell ist das vorgehen alles ganz einfach und unspäktakulär. So muss es ja auch sein. Ich nutze das Windowseigene Kommandozeilenprogramm Robocopy mit dem Mirrorflag. Bedeutet: Wenn ich am PC was lösche, wird das dann auch auf der HDD gelöscht. Neues wird übertragen.
Ausserdem (Der Job kommt wieder durch) sind die externen HDD’s allesamt mit Truecrypt verschlüsselt.

6.Cloud?!?
Das mit der Externen Platte die woanders ist, hat den Umständlichkeitsfaktor. Und schon macht man es seltener als man evtl. müsste.
Habe überlegt Online meine Daten zu sichern, bei meinem Provider hätte ich 20GB und auch Amazon & Co hat ja sehr günstige Storage Angebote.
Aber ich habe noch keinen praktiischen Weg gefunden die Daten zu verschlüsseln und dann abzulegen. Bei meinem Provider darf ein File maximal 500MB gross sein. Ausserdem hab ich ja probleme dann Delta’s zu machen wenn ich eine große verschlüsselte Datei habe.
Das einzige was ich mir denken könnte wäre einen zweiten WHS bzw. ein anderes NAS welches ich dann bei der Familie zu Hause hinstelle und via VPN abgleiche. Das wär sicher praktisch und gut, stehen halt wieder nur ein paar Euros zum investieren an… Naja mal schauen.

Fazit: Platten kosten ja fast wirklich nichts mehr, der Aufwand hält sich in Grenzen. Es gibt also keine Ausrede mehr nicht zu sichern.
Muss ja nicht gleich das Storagesystem a la Chase Charvis sein, ausser ihr habt auch ab und zu 5-6 stellige Aufträge wie er 😉

Uncategorized

Lightbox Test

Hallo,
nach fast überstandener Erkältung kann ich wieder halbwegs gradeaus denken und mich ein wenig um meine Webpräsenz kümmern.
Dachte mal eben schnell WordPress updaten und so… Naja 90 Minuten später hab ich das jetzt auch herausgefundden, dass die .htaccess Datei nicht defaultmässig angelegt wird, dann aber schon wenn man in den Settings etwas mit den Permalinks ändert und dann habe ich letztendlich die Zeile: AddType x-mapp-php5 .php hinzugefügt und schwupps klappts auch mit dem Autoupdate.
Ja und jetzt würde ich gerne das Plugin Lightbox2 zum fliegen kriegen. Mal schauen ob das mit diesem Post hier klappt.

Ich versuch es mal mit ein paar zufällig ausgewählten USA Bildern:

hmm.. noch ein test

 

 

 

 

Das klappt also, Bilder werden natürlich dann bei den nächsten Posts größer 😉
Ist hier ja nur ein Testbeitrag.