Warning: Declaration of phpFlickrPress::enableCache($table, $cache_expire = 600) should be compatible with phpFlickr::enableCache($type, $connection, $cache_expire = 600, $table = 'flickr_cac...') in /homepages/11/d353587826/htdocs/Blog/wp-content/plugins/flickr-press/flickr.php on line 33
Uncategorized

Teilnahme am Experiment

Einer meiner Fotoblog’s die ich verfolge ist einpragsam.de von Jörg Esser. Aufmerksam auf Ihn wurde ich durch seine Lightroom & Gimp Podcasts (die aber leider nicht auf dem Iphone laufen 😉 )

Nicht, das noch knapp 3000 USA- Urlaubsfoto’s auf Sichtung und Nachbearbeitung warten würden, aber sein Experiment: 2 Foto’s zum Download und jeder soll sie nach seinem Gusto bearbeiten finde ich so klasse, dass ich kein schlechtes Gewissen habe, die halbe Stunde nicht in meine Bilder zu investieren.
Ich finde, man kann davon viel lernen, zu sehen wie und in welcher Reihenfolge andere mit Lightroom & Co umgehen.

Hier Mein Workflow Mit LR3 für dieses Bild. Generell starte ich immer mit dem, was mich zuerst „stört“ bzw. auffällt, und das ist meistens, Belichtung & Ausschnitt.

  • Bild begradigen
  • Etwas zuschneiden
  • Belichtung +0,30
  • Lieber doch heller +1,1
  • Weißabglech +8 Ein wenig wärmer
  • Dynamik +21
  • Spot Removal Tool (Links an derWand ein paar Flecken entfernt)
  • HSL (Sättigung Blau/Aquamarin wenig verstärkt)
  • Schärfen 51 / Maske 50
  • Vignette -21
    Fertig! Ganz kurz und schmerzlos.

Beim 2ten mal öffnen und nachdem ich ein paar andere Blogs mit Interpretationen gesehen habe, würde ich ggf. noch ein paar Schatten aufhellen. Aber sonst bin ich ganz zufrieden.

Nachher (Oben)

Vorher (Mitte)

Variante (Unten)

Linktipp

Was kostet die Welt?

Nach gezielter Suche bin ich heute auf einen interessenten Link über Fotografenhonorare und Bildhonorare gestoßen.
mediafon.net – Bildhonorare

Auch wenn ich mehr als einen Goldesel hab,  leg ich den Link hier mal ab.

Uncategorized

Vom Habenwollen…

Als Start für diesen Post gibts einmal ein Testbild bzw. Kaufentscheidungsbild der etwas anderen Art: 70-200mm 2.8 II

Hatte ja geschrieben, dass ich für einen Fotoauftrag 2 Objektive geliehen habe und ja, jetzt stehen die beiden definitv auf der Wunschliste. Sooo schwer ist das 70-200 2.8 dann auch nicht 😉 und ich denke, das 24-70 2.8 wär mein optimales immerdrauf, aber da warte ich mal was Canon mit der II-er Version liefert und hoffe dann auf den Gebrauchtmarkt der I-er Version.

Weitere Erfahrungen: Hab bis jetzt immer gesagt, der Telebereich liegt mir mehr und ist somit wichtiger für mich. Beim letzten Event, musste ich aber feststellen dass 24mm aber auch die 70mm an der Crop-Kamera ein wenig lang sind wenn man eben nicht einfach seine Position ganz frei ändern kann.  Schlussfolgerung: Ach lassen wir das… 😉

Mit meinen Foto’s bin ich übrigens sehr zufrieden gewesen, denke da ist schon was brauchbares dabei und somit gibts meine Werke bald in Zeitung, Flyern, … zu bewundern

Week of

Week of: Das war wohl nix….

Mit dem bloggen ist das so eine Sache…
Hatte ich ja letzte Woche vor, ein paar Artikel zu veröffentlichen, damit ich keine “Werbung” für meinen Blog mache und dann gibt es hier nur ein Hallo Welt und uninterressantes bla bla zu lesen und dann sowas: 2 Posts und 2 halb fertige die noch darauf warten veröffentlicht zu werden.

Ein wenig schlechtes Gewissen habe ich schon, aber nachdem ich wohl nichteinmal eine Hand voll Lesern habe, gibts vielleicht auch gar keinen großen Grund dazu.

Es ist halt sonst viel los, und es schlummert das ein oder andere fotografische ToDo…
Vernünftige Homepage, USA Bilder endlich sichten, aufarbeiten, Video zusammenstellen, und und und….

Einen aufgeschoben ToDo Punkt habe ich erledigt, es gibt ein paar neue Bilder auf Flickr.
Sollte ich “anonyme” Leser hier haben die meine Bilder sehen wollen, schreibt doch kurz an blog@thomas-stief.com
Würde mich freuen.

Uncategorized

Stuff that i use – 02 RSS Reader

Lange Zeit habe ich das Thema RSS-Feeds links liegen gelassen. “Ja das ist was, was ich mir mal anschauen muss, man hört es immer wieder…”
Ihr kennt das vielleicht mit anderen Themen. Dann hat es damit angefangen, dass ich mit Juice meine Podcasts gladen habe ja und kurz darauf entdeckte ich Google Reader. Und das ist auch so etwas aus meinem täglichen digitalen Leben was ich nicht mehr hergeben möchte.
Mag man von Google halten was man möchte, aber die Möglichkeit in der Arbeit, zu Hause oder auch unterwegs sich schnell und einfach zu informieren, ein vielfaches an Infos in der gleichen Zeit abgreifen zu können, wie gesagt es hat meinen Alltag verändert. Alternativen? Muss ich gestehen hab ich mir noch nicht viele angeschaut, habe mal kurz RSS Owl angetestet aber mir war die Browservariante dan doch viel lieber.

Und was lese ich so?
Viel IT-Kram Angefangen bei Heise, Engadet, Golem, und als besonderen Tipp: Lifehacker.
Dann neben oben gennanten IT-News viele Powershell blogs, IT-Security Seiten, Sql, Microsoftzeugs eben auch “Privates” wie Iphone und Windowshomeserver und eben den großen Fotobereich. Hier alle aufzuzählen macht glaube ich nicht so viel sinn aber ich nenne mal die, die ich immer zuerst anklicke wenn ich mal die ein oder andere freie Minute habe:

  • Canon Rumors
    (Tja und deswegen warte ich und warte und warte da es ja so viel neues geben wird 😉 )
  • birgitengelhardt.de
    (Sie spricht jeden Tag interressant gekleidete Menschen an, seh cooles Projekt)
  • Mike Larson
    (Hochzeitsfotograf)
  • HappyShooting
    (Meine Einstiegsdroge ins Fotopodcasting)
  • neunzehn72
    (Dessen Tutorials leider nicht am alten Iphone laufen)
  • 6 und ein paar mehr Lightroomblogs
    (ich glaub das wird mal ein extra Artikel)
  • …ganz viele andere
  • Chase Jarvis
    (den ich hier aufführe weil er der letzte ist der hinzugekommen ist)

Stuff i use

Stuff that i use – 01 Scanning

Neben dem schreiben bin ich gerade etwas abgelenkt, da ich nebenbei gerade Dokumente scanne um endlich ein paar alte Ordner auszumisten. Der Frühjahrsputz fängt bei mir also schon an.

Seit einigen Jahren verrichtet ein Canon CanoScan 8600F seinen Dienst. Hat eine Durchlichteinheit für Negative und dieses Feature werde ich bzw. meine bessere Hälfte wohl bald ausgiebig nutzen, um alte Urlaubsschnappschüsse etc. zu digitalisieren und dann das ein oder andere Fotobuch bzw. Video zu erstellen.
Welche Software ich dazu nutzen werde und wie sich der Workflow am besten gestaltet, muss ich noch herausfinden aber ich werde davon berichten.
Am liebsten wär mir ja, dass ich alles in Lightroom machen kann… naja mal schauen.

Ja was gibts sonst zu diesem Gerät zu sagen ausser das ich sehr zufrieden bin? Es hat sich rentiert damals ein bischen mehr zu investieren, denn im Gegensatz zu dem günstigsten Laserdrucker den es damals im Elektromarkt gab hat der Canon-Scanner den Umstieg auf Win7/64-Bit mitgemacht.

Uncategorized

The Week of: Stuff that i use!

Um hier ein wenig Inhalt in den Blog zu bekommen ist wird es die nächsten Tage hier Artikel geben über Dinge die ich besitze und nicht mehr hergeben würde. Anfangen wird es wohl etwas unfotografischer aber ich versuch es mal chronologisch handzuhaben. 😉

Uncategorized

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten ;-)

Sonntag abend und das Wochenende ist schon wieder rum.
Fotografisch hat sich leider nichts getan. Naja fast nichts, aber dazu gleich mehr.
Froh bin ich zuersteinmal, dass ich morgen in der SBahn mir wieder die Zeit mit meiner Podcastmaschine vertreiben kann. Es tut wieder. Nach langem Troubleshooting und letztendlicher vollständiger Neuinstallation. Also ohne Backup und so….
Ansonsten war das Wochenende erfolgreich, denn es gibt ja auch ein Leben neben Bits&Bytes oder Pixeln und Farbtönen.

Aber ich geb es ja zu, ein paar Stunden mit Objektivfragen, Reviews, Preisen und Wunschzetteln verbracht zu haben. Grund: Ich werde mir bald wieder ein (oder 2) Objektive leihen müssen, da ich gefragt worden bin, ein Konzert fotografisch festzuhalten. Dafür bin ich nicht wirklich ausgerüstet. Also geht’s wieder zum freundlichen Dinkel-Foto um 2,8er Linsen zu leihen.
Sowohl das 24-70 als auch das 70-200 hatte ich schoneinmal zum testen. Und würde ich nicht CanonRumors lesen und wissen das wohl Ende des Jahres das 24-70 ein Upgrade erhält, würde ich vielleicht doch näher überlegen, einmal im “Für Ihn” Sparschwein nachzusehen was ich aus dem Geldbeutel noch zuschießen müsste. Aber so glaub ich warte ich mal bis zum offiziellen Announcement, in der Hoffnung das das alte dann bezahlbar wird.
Habe also mich auch umgeschaut was es so von Tamron & Sigma gibt, denn Dauerkunde beim Rent zu sein ist auf die Dauer halt auch nicht das wahre.

Habe zum Beispiel auch das Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II LD ASL entdeckt. Optisch soll es gut sein, ein Preis von 300,- € fast ein Schnäpchen (Wurde schon durch Bildstabilisator Modell abgelöst) aber der Haken ist höchstwahrscheinlich ein lauter Autofokus… Und letztendlich wäre es nur eine Zwischenlösung.
Aufjedenfall würde ich jedem raten sich nicht auf das Internet zu verlassen, was ich heute alles gelesen habe bringt einem schon zum schmunzeln. Ich glaube es gibt einige die ein langes Gesicht machen wenn sie Ihr “Top-Review” “110 Punkte” “Super Duper L” 70-200 2.8 auspacken und merken das knapp 2kg sich vielleicht nicht umbedingt für die Sonntagsspaziergänge eignen. Also lieber mal 30,-€ investiert und ein Wochenende spazieren gegangen.
Aber ja, diese große Thermoskanne hat mich schon überzeugt als ich an der damaligen 350D bei strömenden Regen ums Haus gezogen bin  und mein erstes L Bild geschossen habe. Wär ja auch schlimm wenn eine Null mehr vor dem Komma in der Preisliste sich nicht bemerkbar machen würde.

Halten wir fest:
Auf dem Wunschzettel steht 24-70 & 70-200 Hersteller und Lichtstärke muss noch nach Geldbeutel, Look&Feel und Kraft im Handgelenk herausgefunden werden.

Uncategorized

ITunes – Frust

Heute bzw für dieses Wochenende stand eigentlich auf dem Plan endlich auch mal ein paar Bilder und evtl. auch mal 1-2 Artikel über Zubehör zu erstellen und zu posten.

Aber seit gestern abend kämpf ich hier mit Itunes und dem Iphone sync… *grr* Beim sync hängt sich Itunes dauernd auf.

Reset hilft nicht, zweiten Windowsaccount anlegen um dann beim Iphone den Podcast sync zu deaktivieren… (Ich dachte Apple zeichnet sich aus durch einfache Bedienung)
Hilft aber alles nicht…
Apple Telefonsupport ist freundlich, will aber 35€ die ich aber nicht bereit bin zu zahlen und schickt mir Supportlinks die weder mein Problem sind noch weiterhelfen.

Jetzt bin ich grade daran zu resetten aber kein Backup zurückzuspielen..

Hat das Thema was mit Fotoblog zu tun? Irgendwie schon denn mein Iphone ist momentan meine fotografische Weiterbildungsquelle Nr.1
Apps wie FlickrStackr, PocketChris aber vor allem die vielen sehr guten Podcasts möchte ich auf dem Weg zur und von der Arbeit nicht mehr missen. Darüber berichte ich hier sicher auch noch, was ich so höre und sehe. Aber jetzt bin ich gerade zu sehr gefrustet.

Uncategorized

Das digitale Outing

Nachdem ich in der IT-Security-Branche tätig bin, habe ich mir schon genau überlegt ob ich mich hier jetzt Digital outen soll oder nicht, denn bisher war ich im Netz doch relativ anonym unterwegs. Ein Username hier, ein Username dort, mit Emailadressen von großen Providern mit ausgedachten Namen usw.

Somit konnte ich auch mal dumme fragen stellen,  Twitter kennen lernen und brauchte mir eigentlich auch nie Gedanken machen was ich wo und wie poste. Potentielle neue Arbeitgeber oder auch andere neugierige finden bis jetzt also doch recht wenig über mich via Google & Co.
Dann kam Facebook, was ich mir dann doch näher anschauen wollte und das bezeichne ich den ersten Schritt, da ich dort ja doch einige persönliche Daten hintrage damit mich Freunde & Bekannte finden können.

Und jetzt eben dieser Blog mit meinem vollen Namen und nach und nach doch persönliche Einblicke in mein Leben. Ist das gut?
Natürlich ist es letztendlich egal wie die Domain heißt. Ein Blick ins Impressum oder auf die Denic Seiten und man hat Name, Anschrift, Hoster etc.
Ich finde, ich kann ruhig mit meinem Namen zu meinen Gedanken und Artikeln stehen die ich hier veröffentlichen werde. Natürlich auch hinter meinen Bildern.
Nach und nach wird sich dann wohl alles verknüpfen: Mein Flickr-Account, Nicknames in diversen Fotoforen usw. Und so wird sich ein Bild formen wie er so ist der Thomas Stief aus Bayern, was er so denkt, was er liest, was ihm gefällt und welches Equipment er so hat bzw. kauft oder wünscht.